Referenzen

Foto: fizkes – stock.adobe.com

Kommentar von Manfred Feichtinger, Head of Logistics bei der WĂŒrth Elektronik IBE Gmbh in Thyrnau:

„Die WĂŒrth Elektronik iBE GmbH ist Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauelementen. Wir beschĂ€ftigen derzeit 1.200 Mitarbeiter weltweit. Unser Standort im niederbayrischen Thyrnau wurde in hervorragender Zusammenarbeit mit dem AOB-Berater zum Status „bekannter Versender“ begleitet. Vom EUWISA-Trainer erhielten unsere Mitarbeiter die hierzu notwendigen Schulungen. Hervorzuheben ist die sehr gute Organisation der Inhouse-Schulungstage, an denen die relevanten Inhalte straff strukturiert – und dennoch auf die BedĂŒrfnisse der Teilnehmer bezogen – vermittelt wurden. Alles aus einer Hand – alles prima!“

Kommentar von JĂŒrgen Albrecht, ABB AG, EPMV-CV in Ratingen

„ABB ist ein weltweit fĂŒhrender Konzern in der Energie- und Automatisierungstechnik und in ungefĂ€hr 100 LĂ€ndern geschĂ€ftlich tĂ€tig. Im Umgang mit den verschiedenen GeschĂ€ftsfeldern sowie den kulturellen HintergrĂŒnden unseres verzweigten Unternehmens wird eine Philosophie der Integration, Innovation und Nachhaltigkeit gepflegt. Gleiches erwarten wir auch von unseren GeschĂ€ftspartnern und haben diese in der AOB & EUWISA gefunden.

Die AOB hat uns durch nachhaltige Beratung erfolgreich zum Status „bekannter Versender“ begleitet. Die Schwesterfirma EUWISA sorgt mit informativen Schulungen dafĂŒr, dass unsere Mitarbeiter auf dem aktuellsten Wissensstand bleiben und dieses Wissen in den Arbeitsalltag integrieren können. Gerade die Art der „VortrĂ€ge“ und die Möglichkeit, bei den Schulungen direkt mit allen Beteiligten diskutieren zu können, ist fĂŒr unsere weitere Arbeit sehr hilfreich und motivierend.“

Kommentar von Michael Göhlert, Sicherheits­beauftragter bei der 3D-Micromac AG in Chemnitz:

„Die 3D-Micromac AG entwickelt und produziert innovative Maschinen fĂŒr die Lasermikrobearbeitung, sowohl fĂŒr den industriellen Einsatz als auch fĂŒr Forschungszwecke. Bei unserer konsequenten Fokussierung auf internationale und wachstumsstarke HochtechnologiemĂ€rkte und durchgĂ€ngigen QualitĂ€tspolitik war das Anstreben des Status geschĂ€ftlicher Versender der nĂ€chste Schritt.
In der Ausbildung unserer Sicherheitsbeauftragten entschieden wir uns deshalb fĂŒr den Premiumanbieter EUWISA und wurden nicht enttĂ€uscht, denn oftmals sind die Schulungen der Sicherheitsbeauftragten auf die bekannten Versender oder reglementierten Beauftragten ausgerichtet. Bei der EUWISA GmbH wurden die Belange des „Exoten“ geschĂ€ftlicher Versender fĂŒr uns ausfĂŒhrlich, anschaubar und praxisorientiert dargestellt. Das hat uns sehr geholfen und gern kommen wir zur Auffrischungsschulung wieder nach Soest!“

Kommentar von JĂŒrgen Lohf, Sicherheits­beauftragter bei der Wachtel GmbH in Hilden:

„WACHTEL ist die Tradition und Zukunft der Backtechnik. Wir sind stolz darauf, seit 1923 mit Backöfen, Beladern und KĂ€lteanlagen made in Germany echter Partner des BĂ€ckerei-Handwerks sein zu können. QualitĂ€t und Sorgfalt ist unser Anspruch, Ingenieurskunst unsere Triebfeder, Dienst am Kunden unsere Leidenschaft.

Auf dem Weg zum bekannten Versender leistete die AOB GmbH als kompetenter und verlĂ€sslicher Partner praktische Hilfestellung bis zum erfolgreichen Audit. Die EUWISA GmbH schulte die Sicherheitsbeauftragten und das gesamte relevante Personal bzgl. Kapitel 11.2.3.9. – sehr gut, sehr professionell. Wie immer!“

Kommentar von Michael Strathmann von der Hauhinco Maschinenfabrik in Sprockhövel:

„Die Hauhinco Maschinenfabrik bietet seit mehr als 100 Jahren alle Facetten der Wasserhydraulik. Unsere Produkte und Systeme sind fĂŒr die hohen Anforderungen des Bergbaus und der Industrie konzipiert und kommen auf der ganzen Welt zum Einsatz. Als Lösungspartner bieten wir maßgeschneiderte Gesamtkonzepte mit leistungsstarken, langlebigen Pumpen, Ventilen und Steuerungen, und schaffen so echten Mehrwert in punkto Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Letzteres kommt auch mit dem Status als bekannter Versender zum Ausdruck. Bei der Frage, wie man bekannter Versender wird und wie man den Status sinnvoll lebt, wurde schnell klar, dass externe UnterstĂŒtzung notwendig ist. Die Berater der AOB haben uns auf dem Weg zum Status in allen Aspekten bestens begleitet, und die Trainer der EUWISA unser Personal kompetent geschult. Und das Ergebnis? Hier betritt kein Unbefugter die „heiligen Hallen“. Selbst die PrĂŒfer vom LBA mussten sich neulich fachgerecht nach allen Regeln der Kunst authentifizieren, bevor der gut geschulte Mitarbeiter sie anerkannte und ihr unangekĂŒndigtes Audit durchfĂŒhren ließ. Man war seitens der Behörde beeindruckt.“

Kommentar von Frau Birgit Scoggins-Jasperse von Smith International Deutschland GmbH ĂŒber die Ausbildung zur Beauftragten fĂŒr die Sicherheit im Oktober 2011:

„
wenn schon eine Woche konzentriertes Lernen, dann gerne jederzeit wieder in einem so angenehmen Umfeld wie bei der EUWISA. Ein herzlicher Empfang am Montagmorgen, tĂ€gliche rundum WohlfĂŒhl-Betreuung durch die Mitarbeiter vor Ort, vorzĂŒgliche Verköstigung
 Da macht das Lernen richtig Spaß.

Schön, daß gut bemessene Lerneinheiten und großzĂŒgige Pausen den „SchĂŒlern“ vorzeitige ErmĂŒdung ersparen. Fachlich sehr kompetente Referenten vermitteln den Teilnehmern nicht nur den notwendigen Stoff, sondern gestalten das Lernprogramm durch anschauliche Beispiele sehr lebhaft und interessant. So bekommt man eine gute Vorstellung, wie die theoretisch erlernten Dinge auch im Alltag funktionieren oder angewendet werden können. Kleine Anekdoten „aus dem Leben gegriffen“ trainieren das Schmunzelgesicht.

Fazit: Vielen Dank liebes EUWISA-Team fĂŒr die 1000 kleinen schönen Erfahrungen – und hoffentlich bis zum nĂ€chsten Mal.“

Kommentar von Herrn Ingolf Berger, QualitĂ€ts-/Umwelt­management und Organisation, von JENOPTIK Optical Systems GmbH:

„Ich habe meine Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten im April 2011 bei EUWISA absolviert. Meine Auswahl fiel auf dieses Unternehmen, weil ich durch einige sehr gute Veranstaltungen zum Thema „Bekannter Versender“ auf dieses Unternehmen positiv aufmerksam geworden bin.
Mein Dank gilt dem gesamten Team in Soest fĂŒr die kompetente und interessante Vermittlung des nicht immer einfachen und leicht vermittelbaren Fachwissens sowie die perfekte Organisation der einwöchigen Ausbildung inklusive des Rahmenprogramms.
Besonders nĂŒtzlich war fĂŒr mich neben der praxisorientierten Auslegung der Vorschriften der Erfahrungsaustausch sowohl mit den Ausbildern als auch mit den anderen Schulungsteilnehmer. Denn alle, die sich mit diesem Thema beschĂ€ftigen, wissen, dass die Vorgaben/Forderungen der EU-Verordnungen und des LBA die eine Seite sind, kompliziert wird es erst bei der praktischen Umsetzung von sogenannten „SpezialfĂ€llen“.

Auf Grund der positiven Erfahrungen mit EUWISA habe ich meinen Stellvertreter im Juli 2011 auch bei EUWISA ausbilden lassen.
Dank der Vermittlung eines soliden Grundwissens durch EUWISA konnten wir im Unternehmen das Zulassungsverfahren zum „bekannten Versender“ kurzfristig vorbereiten und erhielten nach der Vor-Ort-PrĂŒfung durch das LBA Ende 28. Juni 2011 als 4. Antragsteller in Deutschland die behördliche Zulassung.

Nicht vergessen zu erwĂ€hnen möchte ich, dass die Spezialisten von EUWISA auch nach der Schulung immer ein offenes Ohr fĂŒr unsere Fragestellungen hatten und stets kompetent den richtigen Rat zur richtigen Zeit gaben. Ich hoffe, dass diese ernst gemeinten Zeilen nicht zu spĂ€t kommen und bedanke mich nochmals fĂŒr Ihre UnterstĂŒtzung.“

Kommentar von Marianne Zuck und Karsten Prigoda von BĂŒrkert Werke GmbH ĂŒber Euwisa-Schulungen im April 2012:

1) Ausbildung der Beauftragten fĂŒr die Sicherheit (nach Kapitel 11.2.5 der VO (EU) Nr. 185/2010)

Wir haben die Ausbildung zum Luftfahrsicherheitsbeauftragten als sehr interessant und zielfĂŒhrend wahrgenommen. Die Woche war sehr gut organisiert und alle Themen rund um die Luftfrachtsicherheit wurden ausfĂŒhrlich dargestellt und behandelt.

Zudem sind alle Referenten immer sehr gut auf die Fragen eingegangen und haben sehr viele hilfreiche Tipps gegeben, um einschÀtzen zu können, ob und wie der Status des bekannten Versenders erreicht werden kann.

Ein einziges Manko war allerdings, dass die Schulungsinhalte noch zu sehr auf Flughafenbetriebe ausgerichtet ist und nicht auf Industrieunternehmen und deshalb manche Schulungsinhalte viel zu ausfĂŒhrlich behandelt wurden.

Trotzdem ist diese Ausbildung sehr wertvoll fĂŒr die Luftfahrsicherheitsbeauftragten und hat zudem durch die sehr guten Referenten sehr viel Spaß gemacht!

2) Schulung des Personals aller Kategorien (nach Kapitel 11.2.3.9 der VO (EU) Nr. 185/2010)

TOP! Diese Schulung hat zu 100% unsere Anforderungen erfĂŒllt, da die Inhalte super auf die Zielgruppe (Personen, die physischen Zugang zur Luftfracht haben) zugeschnitten waren.

Es wurden alle relevanten Themen ausfĂŒhrlich behandelt und sehr interessant dargestellt, sodass auch die Lernerfolgskontrolle am Schluss gut gemeistert werden konnte.

Zudem war es von der EUWISA sehr gut organisiert, sodass eine In-House Schulung in unserem Unternehmen kein Problem darstellte.

Kommentar von Harald Schulte, Leiter Zentrale Zollstelle / Außenwirtschaft bei KHS GmbH:

„Die KHS GmbH orientiert sich als einer der international fĂŒhrenden Anbieter von AbfĂŒll- und Verpackungsanlagen fĂŒr die GetrĂ€nkeindustrie an klaren Werten: QualitĂ€t, Kundenorientierung und Innovationskraft. Hierin liegen unsere StĂ€rken und das gilt fĂŒr alle KHS-Standorte weltweit. „Die KHS setzt auf technologisch innovative und qualitativ hochwertige Lösungen fĂŒr einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg ihrer Kunden. Nach dieser Vision richtet sich das tĂ€gliche Denken und Handeln unserer top-qualifizierten Mitarbeiter.

Um diesem Anspruch auch im Bereich Schulungen zum Thema Luftfrachtsicherheit gerecht zu werden, haben wir uns fĂŒr die EUWISA GmbH entschieden. Die Trainer der 11.2.5 haben den Lehrinhalt sehr gut vermittelt – ergĂ€nzt mit interessantem Filmmaterial und anschaulichen Fotos. Die Organisation im Vorfeld und wĂ€hrend der 1wöchigen Schulungsmaßnahme war top. Abgerundet wurde dieser Eindruck durch die hervorragende Betreuung durch das gesamte EUWISA-Team.
Wir kommen gern – spĂ€testens in 5 Jahren zur Auffrischung – wieder nach Soest!“

Kommentar von Jörg Behrens, Sicherheits­beauftragter Luftfracht und Leiter QualitĂ€ts­management-Auditor bei der M&C TechGroup in Ratingen:

„Die M&C TechGroup Germany GmbH fertigt und vertreibt global Komponenten fĂŒr die Gasanalysentechnik mit Schwerpunkt auf Messgasentnahme und -aufbereitung. Als Spezialisten in der Analysetechnik stellen wir unser Know-How und die Applikationserfahrung unserer ĂŒber 150 Mitarbeiter weltweit in die Dienste unserer Kunden.

FĂŒr die Ausbildung zum Beauftragten fĂŒr die Sicherheit (11.2.5) und auch die Sicherheitsschulungen (11.2.3.9) fĂŒr unsere Mitarbeiter in unserem Hause haben wir die Trainer von der EUWISA engagiert. Mit praxisnahen ErklĂ€rungen und praktischen Tipps vermittelten die Trainer – auch ĂŒber die notwendigen Sachinhalte hinaus – und begeisterten vom Lagerarbeiter bis hin zur GeschĂ€ftsleitung uns als Seminarteilnehmer, so dass wir alle mit sicherer Kompetenz aus den Schulungen hervorgingen. Perfekte Organisation wird bei er EUWISA groß geschrieben und von uns sehr geschĂ€tzt.“

Kommentar von Bernd Jotzo, Vorstandsmitglied und Beauftragter fĂŒr die Sicherheit der iSAM AG, zur Zusammenarbeit mit der AOB und den Schulungen zum „bekannten Versender“ durch die EUWISA:

„Die iSAM AG, Gesellschaft fĂŒr angewandte Kybernetik entwickelt und implementiert Automatisierungssysteme fĂŒr Industrie, Handel und Dienstleistung. Sitz der Gesellschaft ist MĂŒlheim an der Ruhr. Hier im Ruhrgebiet, einem Zentrum moderner Hochtechnologie, sind unsere Experten in stetigem Einsatz zum Nutzen der Kunden.

Unser Einsatzgebiet ist jedoch lĂ€ngst nicht mehr auf Deutschland beschrĂ€nkt, sondern erstreckt sich ĂŒber die ganze Welt. So erwirtschaftet iSAM ĂŒber 60% ihres Umsatzes im Ausland.

Als kleines Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern sind wir froh, in der AOB GmbH einen Beratungspartner zur Seite zu haben, der uns durch den Dschungel der Bestimmungen des internationalen Warenverkehrs fĂŒhrt. Wir haben die AOB als kompetenten und flexiblen Dienstleister kennengelernt. Die Schulungen im Schwesterunternehmen EUWISA rund um das Thema bekannter Versender waren nicht nur kompetent und erfolgreich, sondern haben die Mitarbeiter auch motiviert, das Thema mit Begeisterung anzugehen.“

Kommentar von Burkard Ungricht, geschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter der A. + E. UNGRICHT GMBH + CO KG in Mönchengladbach:

„Die Firma UNGRICHT fertigt in Mönchengladbach als einzigem Standort mit 220 Mitarbeitern Druck-, Raster- und PrĂ€gewalzen fĂŒr die OberflĂ€chenveredlung von bahnförmigen Materialien und Sonderanwendungen. Die Produkte werden auftragsbezogen gefertigt und weltweit an Hersteller und Verarbeiter ĂŒberwiegend aus der Papier- und Kunststoffindustrie geliefert.

Wir haben uns fĂŒr das Zulassungsverfahren zum BV entschieden, weil hĂ€ufig die schnelle Lieferung per Luftfracht fĂŒr unsere Kunden wichtig ist und wir als BV unser Serviceangebot damit abrunden. Wir haben die Ausbildung zum Beauftragten fĂŒr die Sicherheit im Mai 2013 fĂŒr 2 Personen erfolgreich abgeschlossen. Das umfangreiche Schulungsprogramm wurde professionell abgewickelt. Dabei fanden die Interessen der einzelnen Teilnehmer jederzeit Beachtung. Dadurch konnten das vermittelte breite Grundlagenwissen wirkungsvoll mit den Erfahrungen einzelner Teilnehmer verbunden werden. Hieraus konnten wir zahlreiche LösungsvorschlĂ€ge fĂŒr die Umsetzung in unserem Unternehmen ableiten.

Wir werden das Projekt mit der Schulung der Personen aller Kategorien durch AOB und EUWISA fortsetzen und Dank der guten Zusammenarbeit mit AOB hoffentlich in KĂŒrze das Zertifizierungsverfahren erfolgreich abschließen können.“

Der EUWISA News-Service

Der EUWISA
News-Service

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert!